Eiswiese: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Stadtwiki Görlitz
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Lage)
Zeile 17: Zeile 17:
 
51.173867898844925,14.975395202636719~ [[Sporthalle Königshufen]];
 
51.173867898844925,14.975395202636719~ [[Sporthalle Königshufen]];
 
51.16095890839929,14.992500990629196~ [[Sporthalle Hirschwinkel]];
 
51.16095890839929,14.992500990629196~ [[Sporthalle Hirschwinkel]];
51.15748638453675,14.987080916762352~ [[Schenckendorff Sporthalle]] (seit 2017 im Bau);
+
51.15748638453675,14.987080916762352~ [[Schenkendorff Sporthalle]];
 
51.14246548977771,14.942515343427658~ [[Sporthalle Rauschwalde]];
 
51.14246548977771,14.942515343427658~ [[Sporthalle Rauschwalde]];
 
51.06241341192109,14.958760142326355~ [[Sportzentrum Hagenwerder]];
 
51.06241341192109,14.958760142326355~ [[Sportzentrum Hagenwerder]];
Zeile 32: Zeile 32:
  
 
[[Kategorie: Sport]]
 
[[Kategorie: Sport]]
[[Kategorie:Sportstätten]]
+
[[Kategorie:Sportstätte]]
 
[[Kategorie:Ausflugsziele]]
 
[[Kategorie:Ausflugsziele]]

Version vom 8. September 2019, 22:52 Uhr

Über die Eiswiese

Die Eiswiese ist ein kleines Stadion an der Grenze zwischen Biesnitz und der Südstadt mit rund 2000 Stehplätzen. Der SSV Germania Görlitz hat hier sein Domiziel. Hier wird überwiegend Fußball gespielt. Dem Schulsport der Melanchthonschulen steht der Platz ebenso zur Verfügung, wie den Hokeyspielern des Postsportverein Görlitz e.V. . Nach ersten Überlegungen 1994, konnte am 3. Dezember 2009 der Sportplatz erstmals mit Kunstrasen bespielt werden.

Vor dem Stadionbau befand sich hier eine Wiese, auf die der Schnee aus der Stadt (ebenso wie auf den Neißewiesen an der Stadthalle) abgeladen wurde. Der Name Eiswiese bezieht sich auf diesen Umstand.

Geschichte

  • 1911 - Stadt erwirbt das Gelände
  • Februar 1914 - Einweihung des Sprortplatzes als "Preußenplatz"
  • 3. Dezember 2009 - erstmalig kann hier Kunstrasen genutzt werden

Lage

Die Karte wird geladen …

Anschrift

Fröbelstraße
02826 Görlitz