Dicker Turm

Aus Stadtwiki Görlitz
(Weitergeleitet von Frauenturm)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über den Dicken Turm

Dicker Turm ist die moderne, volkstümliche Bezeichnung für den südlichen Turm der Görlitzer Stadtbefestigung. Da er 1305 erstmals im Stadtbuch erwähnt wurde, bestand er vermutlich bereits im 13. Jahrhundert.

Neben dem Turm befand sich das Südportal der Stadt. Tor und Turm waren die Verbindung zum außerhalb der Stadtmauern (extra murus) gelegenen Frauenkloster. Daher wurde der Turm auch als Frauenturm und das Tor als "Frauentor" bezeichnet. Eine ältere Bezeichnung ist auch Steinturm und Steintor.

Die Mauern sind im unteren Teil 5,34 Meter dick.

Heute verbindet der Turm den Marienplatz mit der Steinstraße. Im Rahmen der TurmTour[1] des FVKS (Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.) kann der Turm bestiegen werden und von der ca. 45 Meter hohen Türmerstube auf die Stadt gesehen werden.

Das Steinrelief

Das Steinrelief am Turm zeigt das 1433 von Kaiser Sigismund verliehene Stadtwappen. Es wurde 1477 vom Bildhauer Briccius Gauske geschaffen und, bis zu dessen Abriss 1852, am Frauentor angebracht. Links sieht man Maria mit dem Kind und rechts vom Wappen die Heilige Barbara. Die Inschrift "Invia virtuti nulla est via" bedeutet zu deutsch: "Der Tapferkeit ist kein Weg ungangbar".

Geschichte

  • 1305 Ersterwähnung als Steinturm
  • 16.Jh.-Schließen des offenen Umgangs
  • 1477 Anbringen des Stadtwappens an des äußere Frauentor (od.Steintor)
  • Abriss des Frauentores
  • 1853 Anbringung des Stadtwappens an den Turm
  • 1904 letzter Turmwächter verlässt den Turm
  • 1968 Idee zur Schaffung eines FDJ-Studentenklubs
  • 1969 in 287 freiwilligen Arbeitsstunden wird der Turm aufgeräumt
  • 2.10.1974 Einweihung des "FDJ-Studentenklub 25" und Übergabe an die Ingenieurschule
  • Februar 1998 Auszug des Studentenklubs aufgrund von Brandschutzauflagen
  • August 1998 Beginn der Außensanierung
  • 1999 Fertigstellung der Sanierung (Weißer Aussenputz, neu bekupferte Turmhaube)
  • Seit 2007 Regelmäßige Nutzung als Aussichtsturm[2] durch den FVKS (Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.)

Öffnungszeiten

  • Mitte März - 31. Dezember:
    • Mittwoch bis Sonntag stündlich von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr (Hauptsaison) / 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr (Zwischensaison).
    • Sondertermine und aktuelle Öffnungszeiten bitte beim FVKS erfragen

Fotoimpressionen

Kontakt

TurmTour
FVKS (Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.)
Untermarkt 23
D-02826 Görlitz

Telefon: +49 (0) 3581 767 83 50
eMail: mailto:turmtour@goerlitz-zgorzelec.org
Internet: www.turmtour.europastadt.org

Einzelnachweise

  1. Ines Eifler: Stadtführung von oben, in: Sächsische Zeitung, 12. März 2013, S. 11
  2. Ines Eifler: Man darf wieder rauf auf den "Dicken", in: Sächsische Zeitung, 01. März 2007, Lokalteil Görlitz

Weblinks

Lage

Die Karte wird geladen …