Jakob Böhme

Aus Stadtwiki Görlitz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ölporträt Jacob Böhme

Über Jakob Böhme

Jakob Böhme (auch Jacob Boehme) (*1575 in Alt-Seidenberg;† 18. Oktober 1624 in Görlitz) war Schuhmacher und Philosoph. Als Schuhmacher ließ er sich in Görlitz 1599 nieder. Er heiratete Katharina, die Tochter eines Fleischermeisters. Das von ihm erworbene Haus befindet sich am östlichen Neißeufer, der heutigen Ul. Ignacego Daszynskiego (Innere Rabengasse) und beherbergt ein Museum. Auf dem Untermarkt mietete er eine Schuhbank.

Trotzdem er keine höhere Bildung genossen hatte, schrieb er 1612 sein erstes und auch bekanntestes Werk "Aurora - Morgenröte im Aufgang". Mit dieser Schrift machte er sich den Pastor der Peterskirche, Gregor Richter, zum Feind. 1613 und 1624 wurde er ob seiner, aus damaliger Sichtweise, antichristlichen Schriften vom Rat der Stadt verwarnt und mit Publikationsverbot belegt.

In England, Holland und auch in Amerika lösten seine Schriften Sektenbewegungen aus. In Görlitz erinnern 3 Gedenkstätten an sein Schaffen:

Fotoimpressionen zu Jakob Böhme