Jakob-Böhme-Denkmal

Aus Stadtwiki Görlitz
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brunnendenkmal im Park des Friedens

Über das Jakob-Böhme Denkmal

Das Denkmal erinnert an den in Görlitz wirkenden Philosophen Jakob Böhme.
Johannes Pfuhl (18461914) entwarf das als Brunnen konzipierte Denkmal. 1898 wurde es in Lauchhammer gegossen. Enthüllt wurde es am 31. Oktober 1898 an der Furthstraße, an einem kleinen Platz vor der (später erbauten) Stadthalle und der Stadtbrücke.
Bis zur Umsetzung 1972 verwies eine Markierung im Sockel auf den 15.Meridian. 1972 wurde das Denkmal in den Park des Friedens versetzt, damit die Grenzabfertigungsanlage Platz finden konnte.